Darmsanierung

Unser heutiger Lebenswandel ermöglicht es vielen Giftstoffen in unseren Organismus zu gelangen. Dabei ist die Entgiftung über den Dickdarm, die Leber und andere Ausscheidungsorgane unerlässlich.

Wenn diese Entgiftung und Darmreinigung ausbleiben, nimmt die Wirksamkeit unserer wichtigsten inneren Organfunktionen ab. Erste Zeichen einer Intoxikation sind: Müdigkeit. Weitere Symptome können auf erste Krankheitszeichen hinweisen.

Wann ist es Zeit für eine Darmsanierung?

Ob sich im Organismus zu viele toxische Stoffe, schädliche Darmbakterien oder sonstige Schlackenstoffe angesammelt haben, kann ohne Darmflora-Analyse (siehe unten) nicht genau bestimmt werden.

Ein beeinträchtigter Darm kann den ganzen Körper negativ beeinflussen. Seine Aufgabe, die Nahrung zu verwerten ist bei eingeschränkter Funktion nicht mehr zufriedenstellen. Er kann die Nahrung nicht mehr optimal verwerten und für den Körper aufschliessen. Wertvolle Nähr- und Vitalstoffe werden ungenutzt ausgeschieden. Ein Darm, der ausserdem mit schädlichen statt mit freundlichen Darmbakterien (Dysbiose) besiedelt ist, leidet unter den schädlichen Stoffwechselendprodukten dieser Fäulnisbakterien oder unter dem Mangel an Vitalstoffen, welche von freundlichen Bakterien gebildet würden. Die Darmschleimhaut kann zudem mitbelastet werden und es kann das sog. Leaky-Gut-Syndrom (durchlässiger Darm) entstehen.

Immer wiederkehrende Symptome, die Ihnen aufzeigen, wann es Zeit für eine Darmsanierung/Entgiftung wäre:

  • chronische Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Gereiztheit, Konzentrationsschwäche, Nervosität
  • Reizdarm, Blähungen, Verstopfung, Durchfall, Bauchschmerzen, schlechter Mundgeruch
  • Migräne, Kopfschmerzen
  • unerklärliche wechselnde Schmerzen
  • Pilzbefall, Parasiten, Würmer
  • immer wiederkehrende Infektionskrankheiten, geschwächtes Immunsystem
  • Akne, unreine Haut, Ekzeme
  • Allergien, Unverträglichkeiten
  • Gelenkbeschwerden, Gicht, Arthrose
  • nach Antibiotika-Therapie
  • usw.

 

Darmflora-Analyse

 

 

zurück